Neigungskurse Start.Schulleben.
03.10.18
Von: A. Weitkamp

Interview mit Anna aus der 9d


Unsere erfolgreiche Taekwondo Sportlerin.

Frau Weitkamp: Frau Ilsen, unsere Schulsekretärin, sagte mir, du seiest so eine gute Sportlerin. Welchen Sport machst du?

Anna: Ich mache Taekwondo.

Frau Weitkamp: Was bedeutet das eigentlich?

Anna: Man arbeitet mit dem Körper, Geist und Disziplin.

Frau Weitkamp: Seit wann trainierst du?

Anna: Ich trainiere seit meinem sechsten Lebensjahr. Inzwischen habe ich die Stufe des zweiten schwarzen Gurtes erreicht. Da ich noch nicht 15 Jahre alt bin, heißt der Gurt Poom.

Frau Weitkamp: Wo trainierst du?

Anna: Ich trainiere in Niedersachsen in der Nähe von Hannover. Ich starte für den Landeskarder Niedersachsen.

Frau Weitkamp: Wirst du dort besser gefördert?

Anna: Ja, genau.

Frau Weitkamp: Wie oft trainierst du in Niedersachsen?

Anna: Drei Mal in der Woche fahre ich nach Hannover und die anderen Tage übe ich drei bis vier Stunden täglich zu Hause.

Frau Weitkamp: Dann musst du den Sport ungemein gerne machen, bei so viel Einsatz.

Anna: Der Sport tut mir sehr gut. Ich mache ihn total gerne.

Frau Weitkamp: Wie bist du zu dieser Sportrichtung gekommen?

Anna: Durch meinen Papa. Er hatte in der Zeitung vom Probetraining gelesen und mich dahin gebracht und dann hat es mir gefallen. Mein Vater wusste, dass ich ergeizig bin und er wollte auch, dass ich mich verteidigen kann.

Frau Weitkamp: Als Kampfsportlerin musst du dich an besondere Auflagen halten.

Anna: Von Anfang an lernen wir, dass wir die Techniken nur zur Verteidigung anwenden dürfen.

Frau Weitkamp: Wie geht es sportlich weiter?

Anna: Ich bin die erste Sportlerin, die mit 14 Jahren im Nationalkader aufgenommen wurde. So darf ich vom 11.11.18 bis zum 18.11.18 an der Poomsae Weltmeisterschaft in Taiwan teilnehmen. Im Dezember ist die Europameisterschaft in Spanien.

Frau Weitkamp: Du bist nicht nur gut, sondern supergut! Dass du so hoch startest, hatte ich nicht erwartet. Das ist unglaublich.

Wie sieht es mit einer Teilnahme bei den nächsten Olympischen Spielen aus?

Anna: Dafür bin ich noch zu jung.

Frau Weitkamp: Was sind deine letzten Erfolge?

Anna: 2018 bin ich bei meinem ersten nationalem Einsatz in London auf den 1. Platz gekommen. Dann bin ich letzte Woche dreifache deutsche Meisterin geworden; einmal in der Einzelwertung, dann als Paar und im Team. Auch in Witten beim Bundesranglistenturnier habe ich dreimal Gold in den selben Kategorien geholt.

Frau Weitkamp: Im Namen der OSR gratuliere ich dir ganz herzlich zu deinen Siegen und wünsche dir erfolgreiche Kämpfe auf der WM in China und in Spanien. Hast du Angst vor dem Start?

Anna: Nein, habe ich nicht. Sonst wäre ich nicht so erfolgreich. Und herzlichen Dank für die Glückwünsche.


© Copyright 2018   OSR. www.otto-schott-realschule.de